Smart Work – Selbstmanagement

Werner Hohenadel

Smart Work – Professionelles Selbstmanagement

Erprobte Methoden für mehr Effektivität und Arbeitsfreude

Ein Tag hat 24 Stunden. Daran kann nichts gemanagt werden. Die korrekte Fragestellung auf dem Weg zu einem besseren Selbst- und Zeitmanagement lautet deshalb: Wie kann ich mit weniger Aufwand meine Ziele erreichen?

Beispiele für Anliegen meiner Kunden

  • Analyse und Optimierung der Zeitverwendung
  • Überblick gewinnen, um Prioritäten leichter zu erkennen und umzusetzen
  • Realistische Planung im Spannungsfeld von steigender Geschwindigkeit und wachsender Komplexität
  • Nutzung zeitgemäßer und agiler Arbeitstechniken
  • Digitale Tools (wie MS Outlook und MS OneNote) effizient nutzen
  • Die Informationsflut bewältigen
  • Kompetenter Umgang mit Zeiträubern
  • Bessere Fokussierung auf echte Kernaufgaben
  • Umgang mit den Ansprüchen anderer, „Always on“ und Fremdbestimmung
  • Etablierung einer zielführenden Dokumentation – auch im Team
  • Schlankeres und schnelleres Vorankommen ermöglichen – raus aus dem digitalen Hamsterrad

Vorgehen und Inhalte

Das Konzept für professionelles und funktionierendes Selbstmanagement orientiert sich an den vier Phasen des Selbstmanagement-Kreises

Hohenadel Managementkreis

Die Analyse Ihrer Arbeitssituation erfolgt unter anderem auf der Basis eines eigens entwickelten Selbsttests und durch eine Zeitverwendungsanalyse.

Aktuelle Techniken und Methoden, die gelingendes Arbeiten ermöglichen, werden vermittelt, auch unter Einsatz digitaler Tools (wie MS Outlook und MS OneNote), Mindmapping, Kanban-Board u.a. Zum inhaltlichen Einstieg in das Themenfeld werden Techniken zum Umgang mit der alltäglichen Informationsflut aufgezeigt. Dadurch kann schnell mit wenig Aufwand viel Zeit gespart und zugleich die Grundlage für erfolgreiches und effizientes Arbeiten geschaffen werden.

“Was nützt einem Piloten eine saubere Landung, wenn er den falschen Flughafen angesteuert hat?”

Unter diesem Motto wird das Prioritätenmanagement auf den Prüfstand gestellt. Ein ausgewogenes Prioritätenmanagement orientiert sich an der Wichtigkeit und Dringlichkeit der geplanten und plötzlich anfallenden Aufgaben. Letztendlich sollte die richtige Balance aus Selbst- und Fremdbestimmung gelingen. Es gilt, die “richtigen” Prioritäten zu erkennen, zu entscheiden und auf eine konsequente Ausrichtung zu achten. In der Phase der Auswertung wird eigenes Verhalten beobachtet und reflektiert. Dies bildet die Grundlage für selbstbestimmtes Handeln und Erkennen von Chancen – gerade im dynamischen und komplexen Umfeld. Damit schließt sich der Selbstmanagement-Kreis.

Diese Vorgehensweise hat sich bei zahlreichen Seminarteilnehmern und Klienten unseres Coachings bewährt.

 

Literaturempfehlung

Werner Hohenadel

“Professionelles Selbstmanagement – Erprobte Methoden für mehr Effektivität und Arbeitsfreude”

ISBN 978-3-908244-41-7

Hohenadel Professionelles Selbstmanagement
Hohenadel Beratung